Roadtrip Italien - Lazise am Gardasee – Wasser, Sonne, Lebensfreude





Das Ziel meines nächsten Stopps auf meinem Roadtrip war eine Destination am Gardasee

Da ich nicht langfristig gebucht hatte, war ich bei der Wahl des Ortes ziemlich frei. Die einzige Bedingung war ein kleines Örtchen direkt am See – und Lazise hat diesen Erwartungen entsprochen. 




In der nähe von Lazises Altstadt liegt inmitten von Weinbergen das 4 Sterne Hotel, was ich mir ausgesucht und spontan über das Smartphone (im Biwak auf über 2500 Meter Höhe an der Marmolata um 23:30 Uhr Nachts) gebucht hatte.

Olivenbäume
Weinberge
Ortschaft
Hotelzimmer
Hotelzimmer
Hotel

Also machte ich mich nach der Biwak Nacht bei der Marmolata auf Richtung Lazise am Gardasee.
160 Kilometer weiter war das Ziel dann erreicht und mein erster Weg führt mich auch schon gleich an den Pool…😉

Ich habe einen Großteil der Zeit natürlich am Pool verbracht, zwei traumhaft schöne Pools, einer mit Blick in die Weinberge.

Pool


Am nächsten Tag - Lazise der Ort

Burg
Straßenschild

Architektur

Gardasee

Ich weiß, dass es wohl unzählige schöne Orte rund um den Gardasee gibt und dass manche nun vielleicht auch sagen, dass Lazise völlig touristisch ist. Für meinen Besuch hat mich der mit knapp 7.500 Einwohnern bevölkerte Ort am Südost-Ufer des Gardasees allerdings sehr begeistert. In dieser Region des Gardasees herrscht im Frühjahr und Herbst vorwiegend mildes Klima. 

Lazise hat einen kleinen Hafen und eine historische, autofreie Altstadt mit Burg, Stadtmauern und Stadttoren. 

Hafen Lazise

Gassen

Gassen

Herrschaftssitz

Flower

Flower

Flower

Es war richtig schön, durch den Ort zu spazieren, der sich im Laufe des Vormittages dann doch sehr schnell mit Touristen füllte, die aus allen Ecken in die Stadt strömten. In der Hochsaison an Markttagen kein Spaß!

Markttag

Altstadt
Altstadt

Nach dem ich mir die diversen Verkaufsstände mit ihren Klamotten, Ledersachen (Hallo – es hat gerade 29 Grad) zu genüge angesehen habe nehme ich in einem Café direkt am See Platz und bestelle mir erst einmal mein 2. Frühstück aus Cappuccino, Orangensaft und einem Croissant. 

Laden

Nach einer halben Stunde machte ich mich noch einmal auf, um die Gassen der Altstadt etwas zu erkunden.  Im tollen Ambiente der historischen Altstadt sind unzählige, kleine, italienische Läden angesiedelt. Auch in den vielen, kleinen Gässchen ist ein aufregendes Geschäft neben dem anderen. 

Laden

Laden

Und dies Gassen sind sooo hübsch...;-)

Der Charme des Ortes


Der Strand etwas abseits vor einem Campingplatz an der Uferpromenade war nicht überfüllt, auch keine aufdringlichen Verkäufer habe ich dort angetroffen. Hin und wieder wehte ein laues Lüftchen den See entlang das bei den Temperaturen richtig gut tat.

Strand

Promenade

Strand

Die mittelalterliche Stadt hat viel zu bieten, vor allem ein hohes Maß an Lebenskomfort.

Das Stadtbild von Lazise wird wie gesagt, durch enge Gassen und historischen Gebäuden geprägt.

Balkongarten

Architektur

Architektur


Besonders fasziniert hat mich die Altstadt, die bis heute autofrei ist. 

Dort reihen sich Cafés aneinander, auch viele lustige und schöne Souvenirläden habe ich dort entdeckt. Empfehlenswert ist besonders das leckere Eis, das es in fast jedem Café gibt. Jeden Mittwoch findet in der Altstadt ein original italienischer Wochenmarkt statt, dort bekommt man viele Spezialitäten des Landes.

Unterhaltung ist geboten


Langweilig wird es in Lazise nicht einen Tag. Wenn man nicht am Strand oder Pool in der Sonne liegt,  oder in der Altstadt unterwegs ist, hat man zahlreiche andere Freizeitattraktionen in unmittelbarer Umgebung. 
Hafen

Gardaland ist der größte Freizeitpark in ganz Italien und mit dem Auto in Kürze zu erreichen. Der Eintrittspreis ist zwar nicht gering, dafür wird aber eine Menge Spaß und Unterhaltung geboten. Das Aqualand, ein Wasserpark ist ebenfalls in der Nähe, und auch einige Museen, sowie ein Bade Pool der Thermale Wasser enthält und abends, wenn es Dunkel wird in verschiedenen Farben beleuchtet wird.

Dieser ist aber eher etwas für kühlere Frühjahr oder Herbsttage. (Also ein guter Grund auch einmal im Herbst an den Gardasee zu fahren)


Fazit:

Ich komme wieder!

Für mich steht fest, Lazise hat mich nicht zum letzten Mal gesehen. 
Vermutlich werde ich meinen nächsten Besuch auch einmal Verona mit einplanen. Wobei ich sagen muss, Lazise wäre auch einen längeren Besuch wert, wenn man bedenkt, dass es am Gardasee noch tausend andere Orte gibt, die man von dort aus besuchen könnte.



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

NEUES EQUIPMENT – Warum ich mir noch 2020 eine Sony Alpha6000 gekauft habe

Schlechtwetter im Vinschgau? Ab in die Plima Schlucht -ein mystischer Ort!

Ein Drei Jahreszeiten Schlafsack von Husky? Hier mein Erfahrungsbericht mit dem Schlafsack aus Tschechien!