Test - Perfekte Rucksack für Outdoor und Reise - Ortovox Traverse 30

Beim Outdoorsport oder auf Reisen braucht man einen Rucksack

(Werbung)

Mal zum Material transportieren, mal als Begleiter beim alpinen Klettern, auf dem Klettersteig, beim Schneeschuhwandern oder nur beim Bergsteigen.


Es gibt verschiedenste Hersteller, Größen und Arten von Rucksäcken. Doch welcher ist der Richtige? Das kann man Pauschal nicht sagen, da jeder andere Ansprüche hat und jeder Rucksack auch nicht für jeden passt.
Ich hatte Jahrelang Rucksäcke von Deuter und war/bin auch immer noch begeistert von der Marke.
Da nun mein Deuter ACT Trail 30, den ich für Wanderungen und Bergtouren nutze doch schon etwas in die Jahre gekommen ist, musste einmal ein neuer her.
Nach einigem Probieren und hin und her, ist es nun aber eine andere Marke geworden – Ortovox.

Der Ortovox Traverse 30 ein leichter Allroundrucksack


Eigenschaften des Ortovox Traverse 30 Rucksack

Materialien

210 Duramax Nylon Ripstop

Fächer

ein von oben zugänglicher Hauptraum den man über einen umlaufenden Reisverschluss auch über die große seitliche Öffnung bepacken kann.  Auf der Oberseite zwei Reißverschlusstaschen. 2 Seitentaschen in elastischer Ausführung. Eine Außentasche aus Mesh an der Vorderseite und eine Tasche am Gürtel.

Rücken / Gürtel

ergonomischer Rücken mit verstärktem Wulst zur Luftzirkulation, ergonomische Schultergurte, Hüft- und Brustgurt

Zubehör

Regenhülle, Wasserflaschenhalter auf beiden Seiten der Tasche, Helm und Eispickel Befestigungssystem

Größe: 30 Liter

Farbe: Blau/Gelb

Taschengewicht: 970g

Verkaufspreis: 129 Euro


Mein Ortovox Traverse 30 Rucksack im Test

Vor allem ist er ästhetisch, das Blau und das Gelb sieht geht gut aus.

Die Innenseite der Gurte und der Bauchgurt ist hellgrau.
Es gibt viele Riemen, Clips und Taschen. Der Rucksack ist sehr gut verarbeitet und leistet sich keine Schwachstellen.

Die Einstellung des Rucksacks gelingt sehr leicht. An jedem Gurt befindet sich eine selbst spannende Schlaufe. Man zieht an dem dafür vorgesehenen Gurt und schon passt die Länge. Es kann auch wieder leicht durch Anheben der Schleife gelöst werden. Durch die Form des Bandes kann das Band nicht durchrutschen, aber leicht wieder gelockert werden. An den Schultern gibt es einen weiteren Gurt, der es ermöglicht, den Rucksack maximal an den Rücken zu ziehen.

Der Rucksack ist auch mit voller Beladung sehr bequem zu tragen. Ich habe so durchschnittlich 5-10 Kilogramm in der Tasche, plus oder minus zwei Kilogramm Wasser. Die zwei Riemen
(Bauch und Brust) ermöglichen es, die Schultern zu entlasten, indem das Gewicht auf den Hüften bewegt wird. Man kann sie fest anziehen, sie bleiben eng und geben nicht nach.

Der Riemen am Oberkörper hat eine Pfeife für Notfälle. Ein wenig Sicherheit, aber mit Komfort (keine Notwendigkeit, den Gurt zu lösen, um an die Pfeife zu gelangen).

Der Rucksack passt perfekt an den Rücken, und drückt auch nirgends. Er ist daher wirklich geeignet, um auch einmal relativ schwere Lasten zu tragen.

Organisation

Die Tasche ist sehr gut organisiert, gut durchdacht.
Jedes Objekt findet schnell seinen Platz und ist leicht zugänglich.
Der Rucksack hat eine Größe, bei der man während des Tages alles unterbringen kann. Er öffnet sich oben durch ein schnelles Öffnungssystem: Es schließt durch Ziehen an der roten Schnur, und es öffnet sich durch Ziehen der zwei gelben Laschen.
Sehr einfach, sehr schnell, sehr instinktiv!

Diese Öffnung ist sehr weit ausgelegt. Der Seitenverschluss ermöglicht es, das volle Volumen zu genießen und nicht mehr als Nötig zu organisieren, was ebenfalls sehr gut gelöst ist.

Auch ein Trinkblasensystem kann man unterbringen, diese ist gut getrennt und sehr nützlich. Man trinken mehr und muss den Rucksack nicht immer ablegen um an Wasser zu kommen! So eine Trinkblase werde ich mitr demnächst noch zulegen. Man könnte auch Wasserflaschen in den seitlichen Netztaschen unterbringen und jemanden bitten, sie herauszunehmen, das geht sehr schnell.

Die zwei Fächer auf der Oberseite der Tasche ermöglichen es, all die kleinen Dinge, die im Alltag benötigt werden, zu verstauen: Sonnencreme, Sonnenbrille, Karte, GPS, Telefon ...
In die kleine Tasche am Gürtel kann man eine kleine Kamera oder GPS schieben!

Verhältnis Gewicht / Volumen

Das Gewicht / Volumen-Verhältnis (0,970 / 28 = 0,034) ist ziemlich gut.
Der Traverse ist so bequem wie leicht.

Zubehör

Die Traverse 30 ist mit einer Vielzahl von mehr oder weniger nützlichen Zubehörteilen ausgestattet.

Extra Aufnahme für eine Trinkblase.  Es gibt auch eine Passage, um den Wasserschlauch nach vorne zu führen. Die Gurte an den Schulterpolstern sind elastisch, um den Schlauch zu fixieren und somit ruhig trinken zu können. Es gibt zwei elastische Netze, eines auf jeder Seite der Tasche, sehr nützlich, um eine Flasche Wasser, stinkende Socken oder Müll unter zu bringen.

Es gibt einen Regenschutz, der mit einem Clip befestigt ist, der es ermöglicht, ihn bei Wind nicht zu verlieren, sondern zu trocknen oder ohne Probleme zu waschen. Der Regenschutz ist in der Farbe wie die Reisverschlüsse oder Logos.

In dem Fach auf der Oberseite befindet sich ein Clip, um die Schlüssel nicht zu verlieren. Schade nur, dass dieser in der Außentasche und nicht drinnen ist. In der Innenseite ist auch ein Diagramm der Notgesten gedruckt, ich hoffe, dass ich es nie brauchen werde.

Um Zubehör an dem Rucksack zu hängen, gibt es viele Befestigungsmöglichkeiten. Zwei verstellbare Riemen mit Clip auf jeder Seite der Tasche, um die Stöcke oder Skier zu befestigen. Sie können auch eine Jacke, ein Seil, ein Zelt, eine aufblasbare Matratze oder etwas anderes daran  befestigen. Die Länge der Gurte ist einheitlich.



Es gibt auch ein spezielles Befestigungssystem für Eispickel und Helm.
Das Handbuch wird mit geliefert, und ist mit viel Zeichnungen gut gemacht, also sehr einfach zu verstehen. (An der Innenseite).
Es gibt einen elastischen Stoff mit vier Clips für den Kletterhelm und einen Spanner für Eispickel. Für den Helm ist es sehr praktisch, er nimmt keinen Platz innen weg und ist geschützt.

Mein Urteil


Höhepunkte

Der große Zugang, der sich seitlich öffnen lässt

Die Leichtigkeit der Anpassung

Die Anzahl der Taschen

Das Verhältnis Preis / Gewicht / Qualität

Schwachpunkte

Keine gefunden

Meiner Meinung nach ist der Traverse 30 von Ortovox einfach perfekt.
Gutes Material, sauber verarbeitete Nähte, leichtgängige Reißverschlüsse.
Er ist wasserabweisend, dank seiner Regenabdeckung auf für größere Wassermengen von oben gerüstet.
Man kann den Rucksack schnell an seine persönlichen Gewohnheiten anpassen.

Es ist bequem, komfortabel, von guter Qualität und zu einem vernünftigen Preis erhältlich. Man kann ihn für Tagestouren oder aber auch für eine mehrtägige Wanderung und tragen schwere Lasten oder auf Reisen nutzen.

970 Gramm Glück und Leichtigkeit…..;-)

PS: Dies ist keine Werbung für den Rucksack, sondern mein Eindruck, nach dem ich ihn mir in einem Sportgeschäft ganz normal gekauft habe!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

NEUES EQUIPMENT – Warum ich mir noch 2020 eine Sony Alpha6000 gekauft habe

Schlechtwetter im Vinschgau? Ab in die Plima Schlucht -ein mystischer Ort!

Ein Drei Jahreszeiten Schlafsack von Husky? Hier mein Erfahrungsbericht mit dem Schlafsack aus Tschechien!